Gut ausgebildete Mitarbeiter

...sind die beste Zutat für jeden Erfolg...

IT-Consulting Projekte Seminare Cloud Computing

Seminare

Microsoft Windows Server 2012 - Implementieren einer Desktop Infrastruktur

In diesem Seminar lernen Sie eine Windows 8 Desktop Infrastruktur zu planen, zu designen und zu implementieren.
Außerdem erfahren Sie, wie Sie einen Desktop verteilen. Ebenfalls sind User State Migration Tool (USMT), Microsoft Deyployment Toolkit (MDT) und Virtual Desktop Infrastructure (VDI) Bestandteil des Seminares.


Dauer:
5 Tage


Empfohlene Vorkenntnisse:

  • Kenntnisse von TCP/IP und Netzwerkkonzepten
  • Kenntnisse von Windows Server 2012 und AD DS, z.B. Domain User Accounts, lokale User Accounts, User Profile, Group Member
  • Grundkenntnisse in Scripting und Batch Files
  • Gute Grundkenntnisse des Sicherheitskonzepts, Authentication und Autorisierung
  • Sie kennen die Client Administration von Windows Server 2012
  • Allgemeine Vorkenntnisse in System Center 2012 Configuration Manager, System Center 2012 Operation Manager und System Center 2012 Data Protection Manager


Zielgruppe:

  • IT Professionals, die die Desktop Umgebung einer Organisation verwalten und sich auf Windows 8 Desktop spezialisieren möchten.
  • Sie arbeiten idealerweise in komplexen IT-Umgebungen in einem Großunternehme


Preis:
2.090,-- € zzgl. gesetzl. MwSt.


Inhalte:

  • Optionen für die Desktopbereitstellung
  • Planen einer Strategie für die Imageverwaltung
  • Desktopsicherheit implementieren
  • Erstellung eines Betriebssystemimages
  • User State Migration planen und implementieren
  • Desktopbereitstellung mithilfe des Microsoft Deployment Toolkit
  • Desktopbereitstellung mithilfe des System Center 2012 Configuration Managers
  • Eine Remote Desktop Services Infrastruktur planen und implementieren
  • Verwalten einer User State Virtualisierung
  • Planen und implementieren einer Update Infrastruktur für Desktops in einem Unternehmen
  • Desktops vor Malware und Datenverlust schützen
  • Überwachung der Performance und des Zustands der Desktopinfrastruktur